Während der AQQA® -bag die Versorgung mit Trinkwasser in Notsituation übergangsweise sicherstellt, können mit dem AQQA®-cube und dem AQQA®-system nachhaltige Lösungen geschaffen werden, die die Trinkwasserversorgung einer Gemeinschaft für viele Jahre ermöglicht.

Beispiele:

Ein AQQA®-cube kann täglich Wasser für bis zu 400 Personen bereitstellen. Das Wasser wird einfach oben in den Trichter hineingegossen und läuft seitlich am Hahn heraus. Das Wasser kann dann in Kanistern aufgefangen werden.

Ein AQQA®80 Filter kann täglich Wasser für bis zu 1600 Personen produzieren. Er wird einfach in einen Tank eingetaucht, der vor Ort errichtet wird. Das Wasser läuft allein durch Schwerkraft durch den Filter hindurch und läuft sauber aus dem Ablaufhahn heraus. Um die hygienische Sicherheit sicherzustellen, sollte sich an die Bahandlung noch eine zweite Desinfektionsstufe anschliessen. Sie kann aus dem AQQA-net und der Nutzung des photokatalytischen Effektes bestehen.

 

Die AQQA® technologie wird eingesetzt, um:

  • alle nicht gelösten Inhaltsstoffe aus dem Wasser zu entfernen, wie Sediment, Algen, Partikel, Schwebstoffe, abfiltrierbare organische Stoffe

  • das Wasser durch die Barrierewirkung der Membran für Bakterien und Viren zu desinfizieren

 

AQQA® kann mit diesem WAsser verwendet werden:

  • Wasser aus einem Fluss oder einem See

  • Grundwasser und Uferfiltrat

  • Regenwasser

 

Was sind die Anwendervorteile beim Einsatz der AQQA®-Technologie zur Aufbereitung von Trinkwasser für kleine Dörfer und Gemeinschaften?

  • AQQA ® sorgt für sauberes Trinkwasser

  • arbeitet ohne elektrische Energie und ohne die Zugabe von Chemie

  • Lebensdauer mindestens 10 Jahre

  • Geringe Wartungsanforderungen. Reinigung alle 6 Monate vor Ort.